Viel Witz, Spaß und eine Boa beim Seniorentreffen des Kreisfeuerwehrverbandes MSE
10. September 2017
Burg Stargard feiert 150 Jahre Brandschutz im Ort
25. September 2017

Auf dem Wustrower Schulgelände trafen sich am 23.09.2017 Feuerwehren des Amtes Mecklenburgische Kleinseenplatte, eine Delegation der westfälischen Partnerfeuerwehr Hagen Ortsfeuerwehr Niedermark, Einheimische wie auch Gäste ein, um an der 80 Jahrfeier der Freiwilligen Feuerwehr Wustrow teil zu nehmen. Ebenso angereist waren auch die Bürgermeister von Wesenberg und Priepert, Helmut Hamp und Manfred Giesenberg, wie der stellv. Kreisbrandmeister Norbert Schenz, der Landesvorsitzende der CDU M-V Vincent Kokert, Bundestagsabgeordneter Eckhardt Rehberg (CDU) und der Leiter des Dezernates IV im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte Thomas Müller (CDU).

Mit seiner lobenden Rede an seine Kameraden/innen eröffnete Wustrows Bürgermeister Heiko Kruse die Festveranstaltung. „Die Feuerwehr Wustrow hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt und verbessert, die Jugendfeuerwehr arbeitet vorbildlich!“ konnte Kruse mit Stolz den Gästen verkünden und sprach somit seinen Brandbekämpfern ein herzliches Dankeschön aus. Auch in den Einsätzen sind so einige Highlights bei ihm hängen geblieben, wie zum Beispiel die Rettung einer Ente und zahlreich zerbrochene Bierflaschen auf der B122. Welche bei einigen Feuerwehren für Neid sorgte! Er habe auch noch nie miterleben müssen, dass die Feuerwehr nicht ausrücken konnte „Einsätze wie auch Veranstaltungen, die Feuerwehr Wustrow ist immer einsatzbereit!“ Im Bezug auf anstehende Problematiken war eindeutig zu erfahren „wir schaffen das, aber das geht nicht von heute auf morgen!“

Wustrows Wehrführer Steffen Franz machte in seiner Rede noch einmal klar „wir sind keine Bürgerinitiative, bei uns wird mit angepackt!“ Dankende Worte richtete er nicht nur an die Nachbarfeuerwehren Strasen und Priepert für die gute Zusammenarbeit, sondern auch an die Kameraden der Partnerfeuerwehr aus Hagen, die seit 1991 eine feste Partnerschaft hegen und pflegen. Durch die zunehmenden Einsätze in der technischen Hilfeleistung konnte auch wieder die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Wesenberg vertieft werden. Den größten Dank richtete Franz aber an die Amtswehrführung und die Ehepartner und Familien seiner Kameraden/innen.

Thomas Müller überbrachte seitens des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte die besten Grüßen, Eckhardt Rehberg spendete der Jugendfeuerwehr 200€ und jeder verkauften Bratwurst eine Fischdose, die mindestens 4 Jahre haltbar ist! Das nötige Getränk und die Bratwurst konnte der CDU-Landesvorsitzende M-V Vincent Kokert überreichen. Weil er von der Arbeit der Feuerwehren sehr begeistert ist, werden er, Manfred Giesenberg und Heiko Kruse in den eigenen Feuerwehren aktive Mitglieder und die nötigen Ausbildungen absolvieren.
Norbert Schenz, stellv. Kreisbrandmeister, überbrachte vom Kreisfeuerwehrverband Mecklenburgische Seenplatte nicht nur die besten Grüße, er konnte an die Kameraden Hubert Sacher, Bernd Schock und Jürgen Heidekorn für ihre 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr das Ehrenzeichen am Bande des Landesfeuerwehrverbandes Mecklenburg-Vorpommern e.V. überreichen. Der Kamerad Bernd Runge wurde zum Feuerwehrmann befördert und der Kamerad Norman Geist absolvierte die Ausbildung zum Rettungsschwimmer.

Von den Amtswehrführern Anke Krüger und Gilbert Otto gab es für die Wustrower Wehrführung die obligatorische blaue Einheitsführerweste und für die zukünftigen Ausbildungen ein Flipchart, sowie zahlreiche Präsente von der Partnerfeuerwehr Hagen und den Feuerwehren des Amtsbereiches.

Für die zahlreich erschienen Gäste wurde nicht nur musikalische Unterhaltung vom Feuerwehrmusikzug Mirow e.V. geboten, sondern auch spielerische Abwechslung für Groß und Klein.
Die Kinder- und Jugendfeuerwehr Wustrow/Strasen zeigte eindrucksvoll in ihren Vorführungen das es kinderleicht ist einen Notruf abzusetzen, wie man Erste Hilfe leistet, was die verschiedenen Feuerwehrtrupps im Einsatz zu tun haben und welche Ausrüstungen sie „mitschleppen“ müssen. Für die hervorragenden Leistungen erhielten alle Kinder von der Amtsjugendwartin Karina Zell die Jugendflamme der Deutschen Jugendfeuerwehr in der Stufe 1. Kameraden der Feuerwehr Priepert demonstrierten was passiert wenn man brennendes Öl mit Wasser löscht, die Feuerwehr Wesenberg rettete aus einem verunfallten Pkw eine eingeklemmte Person und konnte so auch den Zuschauern zeigen, dass es nicht immer einfach ist an die zu rettende Person heran zu kommen.

Thomas Junge
Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit
Kreisfeuerwehrverband Mecklenburgische Seenplatte

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

Hier