Liebe Kameradinnen und Kameraden,
22. Oktober 2017
Vielen Dank für euren Einsatz am 30. September 2017 auf der Bundesautobahn 19
12. November 2017

Am 11.11.2017 fand in der Müritz Therme Röbel/Müritz bereits zum vierten Mal das Schwimmfest der Kreisjugendfeuerwehr Mecklenburgische Seenplatte statt. 98 Mädchen und Jungen ab 10 Jahren, sowie 31 Betreuer aus den Jugendfeuerwehren des Landkreises folgten der Einladung der Kreisjugendfeuerwehr und nahmen zum Karnevalstag am Schwimmfest teil.

Die Eröffnung und Begrüßung der zahlreichen Teilnehmer/innen übernahmen in diesem Jahr zum aller ersten Mal, die beiden stellvertretenden Kreisjugendwarte Marga Klenowetz und Philip Ahrndt, zusammen mit der Amtsjugendwartin des Amtes Röbel/Müritz, Anke Geistlinger. Sie wünschten allen Kindern und Jugendlichen viel Spaß und Freude. Zwei Rettungsschwimmer der Wasserwacht des DRK Mecklenburgische Seenplatte unterstützten das Schwimmfest und sorgten mit ihren wachsamen Augen für deren Sicherheit. Nach einigen Aufwärmübungen durch das Fachpersonal der Müritz Therme konnte der Badespaß beginnen. Auch in diesem Jahr standen wieder die beiden spaßigen Wettbewerbe “Staffelschwimmen“ und “Wettrutschen“ auf dem Spielplan. Beim Staffelschwimmen musste Jugendfeuerwehrweise im Schwimmbecken auf einer Schwimmhilfe ein Gegenstand durchs Becken geschwommen werden. Hier zeigte sich nicht nur wer die beste Schwimmtechnik vorweisen konnte, sondern das auch die Kameradschaft unter den Jugendfeuerwehren großgeschrieben wird. Denn wo in den Mannschaften Teilnehmer/innen fehlten, halfen hier spontan Mädchen und Jungen aus den anderen Jugendfeuerwehren aus.
Beim Wettrutschen, der Königsdisziplin und Jeder gegen Jeden, zählte dann nicht nur der Stoff der Badebekleidung, sondern auch die richtige Rutschtechnik, Körperhaltung und Aerodynamik.

Nach der Mittagsverpflegung durch die Müritz Therme, fand im Anschluss in der angrenzenden Turnhalle die Auswertung der Wettbewerbe und die Siegerehrung satt.
Beim Staffelschwimmen sicherte sich die Jugendfeuerwehr Brunn den ersten Platz und nahm somit auch den Wanderpokal mit nach Hause. Den zweiten Platz erschwamm sich die Jugendfeuerwehr Walow/Lexow und den dritten Platz teilen sich die Jugendfeuerwehren Burg Stargard und Wulkenzin.

Die beste Aerodynamik beim Wettrutschen konnte Chris-Patrick Müller von der Jugendfeuerwehr Wredenhagen vorweisen und errutschte sich damit den ersten Platz. Auf den Plätzen zwei und drei folgten ihm nur ganz knapp Louis Schur (JF Malchin) und Pascal Schlange (JF Massow).

Im Tagesverlauf zeigten sich dann die beiden stellv. Kreisjugendwarte sehr zufrieden mit ihrer ersten Teilnahme am Schwimmfest und nach anfänglichen Schwierigkeiten verlief die Veranstaltung sehr zufrieden. Marge Klenowetz möchte sich noch einmal im Namen der Kreisjugendfeuerwehr Mecklenburgische Seenplatte mit einem großen Dankeschön an ihre Unterstützer, bei den Jugendfeuerwehrwarten und Betreuern, wie auch bei den Rettungsschwimmern des DRK Mecklenburgische Seenplatte und dem Personal der Müritz Therme Röbel/Müritz für ihre Mithilfe und Unterstützung bei der Durchführung der Wettbewerbe recht herzlich bedanken.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

Hier