Liebe Kameradinnen und Kameraden,
22. Oktober 2017

Am 06. November 2017 ehrte der Kreisbrandmeister Norbert Rieger, zusammen mit Amtsvorsteher Herrn Manfred Pitann, dem Bürgermeister der Gemeinde Bütow, Manfred Semrau, Amtswehrführer Bodo Burk und Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Bütow René Martin, stellvertretend sechs Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Bütow und Röbel, für den Einsatz am 30. September 2017, an der Bundesautobahn 19, Höhe der Petersdorfer Brücke.

Dort ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen. Es wurden 17 Personen zum Teil schwer verletzt und eine Person kam ums Leben.

Die Kameradinnen Maria Christoph, Wiebke Loskant und die Kameraden Sören Schmidt, Maik Schrötter (FF Bütow) und die Kameraden Andy Lenkeit und René Treppner (FF Röbel) wurden mit einem Reisegutschein, der von der Stiftung Feuerwehr Unterstützungsfonds M-V zur Verfügung gestellt wurde, geehrt. Diese sechs Kameradinnen und Kameraden waren an vorderster Front dabei, um die verunfallten Insassen zu befreien und zu betreuen.

Kamerad Rieger sagte: „Es ist heute ein angenehmer Termin, zu einem nicht so schönen Anlass. Stellvertretend für alle, möchte ich Euch heute Danke sagen. Wichtig ist jedoch auch der Halt in der Familie und das man nach Einsätzen reden und das Erlebte auf- und verarbeiten kann. Auch hierfür ein herzliches Dankeschön.“

Wir danken allen zum Einsatz gerufenen Feuerwehrleuten, Rettungskräften und zivilen Helferinnen und Helfern für Engagement und den selbstlosen und uneigennützigen Einsatz am 30. September 2017.

 

Dana Christoph

KFV MSE

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

Hier