Viel Spaß und Action in der dritten Ferienlagerwoche
27. Juli 2018
Kreisausscheid der Feuerwehren
5. September 2018

Am 11.08.2018 fand zum 21. Mal in der Kreisstadt Neubrandenburg der Orientierungslauf der Jugendfeuerwehr Neubrandenburg und des Kreisfeuerwehrverband Mecklenburgische Seenplatte statt, welcher bereits zu einem jährlichen Highlight für die teilnehmenden Jugendfeuerwehren heran gewachsen ist. Verbunden wurde dies auch wieder mit einem Wochenendzeltlager auf dem Gelände des Jugend-, Aus- und Fortbildungszentrum der FTZ Neuendorf.

In diesem Jahr gingen im Neubrandenburger Stadtteil Broda 19 Mannschaften aus den Jugendfeuerwehren Neubrandenburger sowie der Partnerstadt Flensburg, der Mecklenburgischen Seenplatte, Berlin und Brandenburg, wie auch aus dem polnischen Karlino und Stanomino an den Start. Auf einer wieder sehr abwechslungsreichen Strecke von über sechs Kilometer quer durch die Stadtteile „Am Oberbach“, dem Kulturpark, durch das Stadtzentrum und dem Katharinenviertel erwartete die Mädchen und Jungen wieder zwölf verschiedene und spannende Stationen, an denen ihre Teamfähigkeit, Ausdauer, Geschick und auch das feuerwehrtechnische Wissen erforderlich waren. Wie schon in den Jahren zuvor, lief auch der Vorstandsvorsitzende und Kreiswehrführer des Kreisfeuerwehrverbandes MSE Norbert Rieger die Strecke ab. Zieleinlauf war auch in diesem Jahr wieder das Gelände der Berufsfeuerwehr Neubrandenburg und der Feuerwehr Neubrandenburg-Innenstadt.

An der Siegerehrung nahmen neben dem Organisator Bernd Niemczewsky, Norbert Rieger (Vorstandsvorsitzender und Kreiswehrführer KFV MSE) und Stephan Drews (stellv. Kreiswehrführer), auch der Neubrandenburger Oberbürgermeister Silvio Witt, Danny Dette (Gemeindewehrführer der Stadt Neubrandenburg) und Frank Bühring (Leiter der Berufsfeuerwehr Neubrandenburg) teil, um sich persönlich beim Feuerwehrnachwuchs für ihre gezeigten Leistungen in der ehrenamtlichen Jugendarbeit zu bedanken.

Beim diesjährigen Orientierungslauf hatte am Ende die Jugendfeuerwehr aus Berlin-Pankow die Nase vorne und konnte nicht nur den Siegerpokal entgegen nehmen, sie dürfen bis zum nächsten Jahr auch den vom Oberbürgermeister Witt gesponserten Wanderpokal mit in die Bundeshauptstadt nehmen. Knapp dahinter auf den Folgeplätzen zwei und drei kamen die Jugendfeuerwehrmannschaften Flensburg-Klues 1 und Schwichtenberg.
Für ihre gezeigten Leistungen wurden Mitglieder aus den Jugendfeuerwehren Berlin, Flensburg und Neubrandenburg mit der Jugendflamme der Deutschen Jugendfeuerwehr der Stufe 2 ausgezeichnet.

Ein besonderer Dank gilt dem Organisationsteam und alle Helfer, Unterstützer und Betreuer der einzelnen Stationen, sowie dem DRK Versorgungszug Neubrandenburg, die mit ihrer Hilfe diesen Lauf ermöglichten. Ebenso geht ein Dank an Herrn Treder und die Familie Weber, sie sponserten die Pokale für den ersten und zweiten Platz. Mit Fördermittel der Pomerania wurde dieser Event unterstützt.

Text/Bilder:
Thomas Junge
Kreisjugendfeuerwehr Mecklenburgische Seenplatte

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

Hier