Kinder aus dem JOO zu Besuch in der Freiwilligen Feuerwehr Waren (Müritz)
19. August 2019
Löschfüchse Waren – Ausbildung „Am Wasser“
15. September 2019

Am 13.09.2019 lud der Kreisfeuerwehrverband Mecklenburgische Seenplatte und der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte alle Kameraden*innen aus den Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises zu einer Dankeschönfeier auf das Gelände der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) Neuendorf ein. Norbert Rieger, Vorstandsvorsitzender und Kreiswehrführer des Kreisfeuerwehrverbandes Mecklenburgische Seenplatte, konnte am Abend neben den ca. 400 anwesenden Feuerwehrmänner/-frauen auch den Minister für Inneres und Europa, Lorenz Caffier (CDU), den Landrat Heiko Kärger (CDU), die drei frisch ausgebildeten Feuerwehrtruppmänner Thomas Diener (Kreistagspräsident, CDU), Thomas Müller (stellv. Landrat, CDU) und Vincent Kokert (Landesvorsitzender der CDU), sowie Tilo Lorenz (Fraktionsvorsitzender CDU), Dieter Stegemann (CDU, Stadtpräsident Neubrandenburg) und Vertreter des DRK, THW und der Rettungsleitstelle Neubrandenburg recht herzlich begrüßen.

Im Landkreis engagieren sich zur Zeit über 7.000 Frauen und Männer in den Feuerwehren und die rund 4.600 Einsatzkräfte musste in diesen Jahr neben ihren alltäglichen Einsätzen auch zahlreiche große wie kleine Wald- und Feldbrände bewältigen. Zu ihren Einsätzen zählten auch der größte Waldbrand des Landes in Lübtheen und der Absturz zweier Eurofighter-Jets der Bundeswehr bei Nossentin.
Aber auch die Jugendwarte*innen und Betreuer*innen der Jugendfeuerwehren und Kindergruppen der Feuerwehren des Landkreises leisteten in diesem Jahr hervorragende Arbeit.

„Ein Dank gilt nicht nur unseren Kameraden und Kameradinnen, sondern auch an die Politik und Verwaltung, die die Grundlagen schaffen, dass wir mit Material, Technik und finanziell ausgestattet sind das wir unsere Arbeit leisten können. Es stehen aber noch große Aufgaben und Fragen vor uns, an denen bereits hart gearbeitet wird.“ So der Kreiswehrführer Norbert Rieger. Einen Dank richtete er gleichfalls an den Chef der Landes-CDU von Mecklenburg-Vorpommern, Vincent Kokert. Er hat dafür gesorgt, dass von der Landesregierung für drei Jahre 100.000€ für das Teilprojekt „Feuerwehr in der Schule“ bereitgestellt werden.
Hoch erfreut und stolz, dass sich in dieser Zeit noch so viele Frauen und Männer ehrenamtlich in den Feuerwehren engagieren, zeigte sich auch Lorenz Caffier in seiner Rede. „Auf die Feuerwehr ist jederzeit Verlass! Bei den Einsätzen zeigt sich die eindrucksvolle Leistungsbereitschaft unserer ehrenamtlichen Kräfte, dass verdient Dank und Anerkennung, auch an die Arbeitgeber und vor allem die Familien.“ Betonte der Minister.
Zusammen mit dem Kreisfeuerwehrverband Mecklenburgische Seenplatte laufen auch bereits die ersten Vorbereitungen, wie im nächsten Jahr die Zentralbeschaffungen von neuen Einsatzfahrzeugen ablaufen sollen. „Dies werden DIN-Fahrzeuge sein und wer mehr haben möchte, muss eben mehr Eigenleistungen bringen!“ so Caffier. Auch wird für jeden Landkreis in Mecklenburg-Vorpommern ein neues Einsatzfahrzeug für die Waldbrandbekämpfung vom Typ Brandenburg bereit gestellt.
Weitere finanzielle Unterstützung erhält der Kreisfeuerwehrverband Mecklenburgische Seenplatte noch in diesem Jahr vom Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. 250.000€ sollen noch einmal in materieller Ausrüstung/Ausstattung gesteckt werden, welche dann alle Feuerwehren nutzen können. Dies gab noch einmal der Landrat Heiko Kärger stolz bekannt.

Als frisch ausgebildeter Feuerwehrtruppmann sieht nun auch Vincent Kokert die Arbeit in den Feuerwehren mit ganz anderen Augen. „Mit Geld löscht man keine Brände! Denn das wichtigste in der Feuerwehr ist der Mensch!“, so Kokert. Weiterhin hatte er auch mahnende Worte im Gepäck. Wenn sich in Zukunft nicht mehr Bürger bereit erklären, sich aktiv in den Feuerwehren zu engagieren, dann muss man ihnen den berühmten Löscheimer in die Hände drücken, damit sie die Brände selber löschen können!

Im Anschluss der Eröffnung sorgte die Schalmeienkapelle Malchin e.V, sowie für den weiteren Verlauf der Dankesfeier, Mike Toll und Frank Odebrecht (beide FF Altentreptow) für musikalische Unterhaltung und Live-Musik. Bei leckerer Verpflegung vom Grill durch den Feuerwehrverein Wulkenzin e.V und “die Feierwehr“ der Feuerwehr Warrenzin e.V, wurden nicht nur interessante Gespräche unter Feuerwehrkameraden*innen geführt, es konnte auch kräftig das Tanzbein geschwungen werden.

Finanziert wurde das Fest nicht nur vom Kreisfeuerwehrverband Mecklenburgische Seenplatte und dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, Spenden kamen auch von vier Bauernverbänden und Unternehmen aus dem Landkreis.

Thomas Junge
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kreisfeuerwehrverband Mecklenburgische Seenplatte

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

Hier