Ehrenmitglieder der Feuerwehren des Kreises treffen sich im Leea
5. Oktober 2019
Feuerwehrleute trainieren hart für den Zapfenstreich
28. Oktober 2019

Die Freiwillige Feuerwehr Burg Stargard hatte am 12. Oktober zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Transparenz über die Arbeit und „Feuerwehr zum Anfassen“ waren das Ziel. Erfreulich viele Bürgerinnen und Bürger konnte Wehrführer Frank Dielenberg bei der Eröffnung begrüßen. Auch viele Kinder waren mitgekommen und konnten sich das Gerätehaus und die ausgestellte Technik in Augenschein nehmen. Vorführungen gaben den Besuchern einen Einblick in die Arbeit der Feuerwehr.

Die Zwergenfeuerwehr zeigte, was sie schon alles gelernt haben. Dafür bekamen sie Lob und Anerkennung von den Besuchern. Und die Großen von der Jugendfeuerwehr bewiesen Mut und Können beim Löschen eines brennenden Autos. Die staunenden Besucher erfuhren dabei hautnah, wie gefährlich ein Auto in Flammen sein kann. Zum Abschluss und Höhepunkt der Vorführungen, zeigte die Einsatzabteilung die Rettung und Bergung von Personen aus einem verunfallten Fahrzeug. Dabei kamen Schere und Spreizer, sowie weitere Geräte zu Einsatz. Während der Erläuterungen zu dieser Vorführung bekam der eine oder andere Gänsehaut. Denn hart sind die Bedingungen, unter denen die Kameradinnen und Kameraden arbeiten, um Menschenleben zu retten: Schwere Verkehrsunfälle, Wohnungsbrände u.ä. sind es, zu denen die Einsatzkräfte häufig gerufen werden.

Die Feuerwehr Burg Stargard hat 116 Mitglieder, davon 68 in der Einsatzabteilung, 34 in der Kinder- und Jugendabteilung, sowie 14 in der Ehrenabteilung
Unterstützt wurde der Tag der offenen Tür vom Feuerwehrförderverein und vom Heimat- und Kulturverein Burg Stargard e.V., der für die Kinder ein Drachenfest organisiert hatte.

Herbert Utikal
Pressewart der Feuerwehren

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

Hier