Wenn die Jüngsten für die Ältesten..
6. Januar 2021
Tag des europaweiten Notrufs 112 am 11. Februar (11.2.)
10. Februar 2021

Die Aus- und Weiterbildung in den Freiwilligen Feuerwehren lief im letzten Jahr durch die Corona Pandemie und den damit verbundenen Kontaktbeschränkungen sehr eingeschränkt bis gar nicht. Nun wurden im Kreisfeuerwehrverband neue Überlegungen angestellt, um Schulungen und Ausbildungen über Online-Seminare anzubieten. Anfang eines jeden Jahres steht die Schulung der Sicherheitsbeauftragten immer auf dem Plan. Im Januar wurden vier Termine für jeweils zwei Stunden angeboten, um die Sicherheitsbeauftragtenschulung durchzuführen. Die Kreissicherheitsbeauftragten Horst Stechel und Olaf Witte haben sich auf eine Onlinevermittlung zu aktuellen Informationen zum Thema Sicherheit und Unfallverhütung an die Führungskräfte und Sicherheitsbeauftragten in den örtlichen Wehren vorbereitet. Das war für sie eine neue Herausforderung. Vielen Dank für das Engagement. Insgesamt haben 67 Kameradinnen und Kameraden das Angebot genutzt. Eine Probe für die Zukunft, online theoretische Grundlagen zu vermitteln, was aber den gegenseitigen Austausch nicht ersetzt. Von Vorteil ist die Zeiteinsparung und Fahrtkostensenkung. Vom Verband werden weitere Möglichkeiten mit den Verantwortlichen aus den Fachbereichen und den Kreisausbildern getestet, wie zukünftig im Bereich der kreislichen Ausbildung das Medium Internet und Onlinekonferenzen genutzt werden kann. Dazu läuft aktuell ein Pilotprojekt im Bereich Atemschutzausbildung. Auch in diesen besonderen Zeiten muss das Verbandsleben weiter gehen, wir suchen Lösungen! Bleibt alle Gesund und passt auf Euch auf.

Euer KFV MSE

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

Hier